Chapiteau.de-News Foren-Übersicht
Chapiteau.de-News
Nachrichtenportal für Circus, Varieté und mehr


Neue Antwort erstellen
Jonas


Anmeldedatum: 23.04.2017
Beiträge: 791
Antworten mit Zitat
Markus hat Folgendes geschrieben:
Ruslan Fil, seit 16 Jahren Kapellmeister des Circus Knie, hat dem Boten ein sehr interessantes Interview zu seiner Arbeit gegeben. ]


Im Nachgang zum Interview mit Ruslan Fil hat die Luzerner Zeitung, die zum gleichen Verlag wie der "Bote" gehört, die Ouvertüre und die Musik des Finales des Knie-Programms 2018 auf Facebook veröffentlicht.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stefan


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 4188
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Antworten mit Zitat
In diesem Facebook-Video zeigt der Circus Knie, wie Klischnigger Aleksandr Batuev und Tänzer Skiny ThreeSixteen Luzern entdecken.

_________________
Nach dem Circus ist vor dem Circus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
benedikt
Site Admin

Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 3625
Antworten mit Zitat
"Ich mag es, dass Sie keine leuchtenden, schrillen Outfits brauchen, dass Sie eine unglaubliche Ruhe, Konzentration und Leidenschaft in Ihre Arbeit legen. […] Heute stehen Sie selbst zwar mehr hinter dem Vorhang als davor, aber als künstlerische Leiterin prägen Sie das Programm des National-Circus mit dem gleichen Mut und Power, mit dem Sie früher auf dem Rücken der Pferde standen. […] Ich bewundere Sie für Ihr Herzblut und für Ihre Stärke", widmet Redakteurin Olivia Sasse ihre Kolumne "Das Kompliment" im Schweizer Magazin "annabelle" diesmal Geraldine Knie.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Jonas


Anmeldedatum: 23.04.2017
Beiträge: 791
Antworten mit Zitat
Die Solothurner Zeitung stellt Silja Hänggi und Klemens Martin vor, die beide ursprünglich aus Solothurn stammen und seit diesem Jahr mt dem Circus Knie unterwegs sind.

Hänggi ist als Medienverantwortliche für die Pressekommunikation des Unternehmens zuständig. "Von der Journalistin über die Web-Managerin hin zur Gästebetreuerin gehört alles zu meinem Job", schwärmt die ehemalige Mitarbeiterin eines Software-Startups von dem für sie fachlich völlig neuem Arbeitsplatz. Besonders freut sie sich auf das im nächsten Jahr anstehende 100-Jahr-Jubiläum des Unternehmens. Aber auch traurigere Arbeit gehört zu ihrem Aufgabenfeld, wie die Pressearbeit zum Tod von Peter Wetzel alias Clown Spidi: "Alle sind traurig und erschüttert. Doch niemand wurde mit seiner Trauer alleingelassen. Als Zirkusfamilie gibt man sich gegenseitig Halt".

Klemens Martin ist seit Saisonanfang als "administrativer Leiter Transport und Wagenpark" im Schweizer Nationalcircus tätig. Zu seinem Job gehört neben der Büroarbeit auch die Aufgaben im praktischen Bereich. Mit ihm auf Tour sind auch seine Frau und die drei Kinder, die zwischen sieben Monate und sechs Jahre alt sind. Seine älteste Tochter besucht inzwischen die circuseigene Schule. Martin findet es "schön, den eigenen Kindern zu zeigen, wie man harmonisch mit Menschen anderer Herkunft zusammenleben kann". Seine Lebensqualität habe sich im Vergleich zur vorherigen Arbeit als Chauffeur sehr verbessert. Früher war er 13 bis 14 Stunden am Tag unterwegs, "jetzt kann ich einfach für ein Käfeli nach Hause".
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
benedikt
Site Admin

Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 3625
Antworten mit Zitat
Circus Knie veranstaltet am Samstag, 11. August, einen Familientag in Bern. Zwischen 9 und 13 Uhr werden bei freiem Eintritt unter anderem "Tierproben, Schminken, Bastelspass, Spiele und viele weitere Überraschungen" geboten. Zudem wird eine Backstage-Führung mit Meet & Greet mit der Familie Knie und Artisten verlost.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stefan


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 4188
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Antworten mit Zitat
Die Berner Zeitung unterhielt sich im Vorfeld des Berner Gastspiels des Circus Knie mit Franco Knie junior über dessen Nummer mit Drohnen.


_________________
Nach dem Circus ist vor dem Circus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Markus


Anmeldedatum: 10.11.2007
Beiträge: 6292
Wohnort: Bad Mergentheim
Antworten mit Zitat
Rund 300 Jugendliche und Kinder aus minderbemittelten Familien in der Region Bern besuchen am Samstag in Bern eine Vorstellung des Circus Knie. Die Kosten dafür übernimmt im Wesentlichen der Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE).
Wie die Katholische Kirche Region Bern am Freitag mitteilte, wollte der Pfarrer der Berner Dreifaltigkeitskirche diesen Familien ein gemeinsames Erlebnis ermöglichen. Es seien Familien, "die es sonst nicht einfach haben", wie Pfarrer Christian Schaller zitiert wird.

Das Sponsoring des Botschafters ergab sich aus persönlichen Kontakten von Pfarrer Schaller mit dem Repräsentanten der arabischen Emirate. Wie Schaller sagte, geht es um einen Betrag von etwa 30.000 Franken. Ein Teil dieses Betrags wird mit Geld aus Kollekten der Katholischen Kirche gedeckt.

Verschiedene Sozialdienste der Pfarreien der Katholischen Kirche Region Bern vermittelten Pfarrer Schaller die rund 300 Kinder und Jugendlichen sowie die rund 150 Erwachsenen, welche die Vorstellung besuchen werden. Schaller sagt, ohne das Engagement des Botschafters wäre es bei seinem Traum geblieben, den Familien ein solches Erlebnis zu bieten.

Der Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate ließ auf Anfrage ausrichten, die Botschaft verfüge jedes Jahr über ein Budget zur Ausrichtung des Nationalfeiertags am 2. Dezember. Vergangenes Jahr sei der Nationalfeiertag nicht begangen worden.
Er habe entschieden, das auf diese Weise frei gewordene Geld einzusetzen für Kinder aus weniger begüterten Familien, so Botschafter Mohamed al Owais. Hinter dem finanziellen Engagement stünden keinerlei politische Absichten, berichtet nau.ch
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Markus


Anmeldedatum: 10.11.2007
Beiträge: 6292
Wohnort: Bad Mergentheim
Antworten mit Zitat
Diese Woche machte Mundartsänger "Baschi" Camper in der ganzen Schweiz glücklich. Er besuchte Zeltplätze quer durchs Land und überraschte sie mit einem Minikonzert. "Zum glorreichen Abschluss folgt der Besuch auf dem grössten mobilen Campingplatz des Landes: beim Circus Knie", schreibt der Blick. Die Artisten des Schweizer National-Circus überrascht er beim Mittagessen: "Witzig, die Artisten kommen aus den verschiedensten Ecken der Welt und kennen mich und meine Lieder gar nicht. Trotzdem sind sie voll dabei."
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stefan


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 4188
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Antworten mit Zitat
"Tiere gehen zur Schule" heißt es am Sonntag, den 19. August 2018 im Chapiteau des Circus Knie. Von 10 bis 11:30 Uhr finden in Bern kommentierte Tierproben statt. Fredy Knie junior erklärt den Zuschauern die Arbeit mit den Tieren und beantwortet Fragen.

_________________
Nach dem Circus ist vor dem Circus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stefan


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 4188
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Antworten mit Zitat
Luftbilder vom Aufbau des Circus Knie in Genf zeigt dieses Facebook-Video. Diese Webcam bietet jederzeit einen Live-Blick auf den Circus Knie während des Gastspiels in Genf.

_________________
Nach dem Circus ist vor dem Circus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Markus


Anmeldedatum: 10.11.2007
Beiträge: 6292
Wohnort: Bad Mergentheim
Antworten mit Zitat
Die Mehrsprachigkeit in der Schweiz führt zu einem interessanten Kuriosum: Beim aktuellen Gastspiel des Circus Knie in Biel / Bienne tritt Komikerin Helga Schneider in deutscher Sprache auf, Comedian Dustin Nicolodi alias Coperlin treibt seine Späße jedoch auf Französisch.

Kurios auch eine Geschichte, über die 20 Minuten berichtet: Die Stadtverwaltung Biel hat sieben parkende Autos von Flächen abschleppen lassen, die für den Circus reserviert waren. Allerdings waren die Parkverbotsschilder von der Stadt mit falschem Datum ausgestellt worden, so dass die bereits begonnene Sperrung nicht ersichtlich war. Die betroffenen Halter müssen die angefallenen Abschleppkosten von 300 Franken je Auto deshalb nicht bezahlen; sie werden von der Stadt übernommen.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Jonas


Anmeldedatum: 23.04.2017
Beiträge: 791
Antworten mit Zitat
Tele M1 blickt in einem 360°-Video hinter die Kulissen des Circus Knie und bietet unter anderem Einblicke in die Pferdeproben.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Markus


Anmeldedatum: 10.11.2007
Beiträge: 6292
Wohnort: Bad Mergentheim
Antworten mit Zitat
Am Sonntag, 18. November, beendet der Schweizer National-Circus seine Tournee 2018. Die Familie Knie blickt zurück auf das Zirkusjahr 2018 und schaut nach vorne auf 2019 und das 100-Jahr-Jubiläum.
Nach 324 Vorstellungen in 38 Städten heißt es in Lugano zum letzten Mal dieses Jahr: «Manege frei». Die 230 Mitarbeitenden und 80 Tiere kommen anschließend zurück ins Winterquartier nach Rapperswil/SG.

In den letzten acht Monaten ist viel passiert. Die Mitglieder der Familie Knie über die schönsten und traurigsten Momente der letzten 250 Tourneetage:

Géraldine Knie, Artistische Direktorin:
- "Besonders gefreut hat mich 2018 das Programm ‘Formidable’ mit viel Frauenpower: Helga Schneider in der Deutschschweiz und Marie-Thérèse Porchet in der Westschweiz und im Tessin haben das Publikum zum Lachen gebracht".
- "Die traurigsten Momente für mich und die ganze Zirkusfamilie waren der Freitod unseres Clowns Spidi Ende Juli sowie die öffentliche Abschiedsfeier im Chapiteau. Ich kann noch gar nicht glauben, dass wir mit einer Person weniger zurück nach Rapperswil reisen".
- "Ich bin sehr stolz auf die 8. Generation der Familie Knie: Ivan Frédéric (17 Jahre), Chanel Marie (7 Jahre) und Chris Rui (12 Jahre) standen auch dieses Jahr in der Manege. Und mein jüngster Sohn, Maycol jun., feierte Anfang November 2018 seinen 1. Geburtstag".

Franco Knie jun., Technischer Direktor:
- "Das Tourneejahr 2018 verlief unfallfrei: Alle Transporte verliefen problemlos (2604 Bahnkilometer quer durch die Schweiz). Auch die Heizung und die Klimaanlage haben im Zirkuszelt tadellos funktioniert. Letzteres war besonders im heißen Sommer 2018 wichtig".
- "Mit Drohnen im Zirkuszelt haben wir erfolgreich Neuland betreten: 32 Mikrodrohnen, synchronisiert zu Licht und Musik – das gab es weltweit noch nie in einem reisenden Zirkus. Auch in Zukunft wollen wir im Circus Knie Tradition und Moderne miteinander verbinden".

Maycol Errani, Pferdestallmeister und Zeltverantwortlicher, Ehemann von Géraldine Knie:
- "Ich bin jeden Tag aufs Neue glücklich, wenn ich unser Zirkuszelt sehe: Das Chapiteau hat seit dieser Saison neu einen Rundbogen, der zwei Masten ersetzt. Und 2019 folgt ein zweiter Rundbogen: So bieten wir allen Zuschauern freie Sicht in die Manege".

Doris Knie, Administrative Direktorin:
- "Mein Highlight des Jahres: Zum ersten Mal in der 100-jährigen Geschichte des Circus Knie ist der Vorverkauf bereits im Vorjahr geöffnet. Ein ideales Weihnachtsgeschenk!"
- "Ein Ärgernis waren Ticketbetrüger, wie zum Beispiel Viagogo, die Zirkusbilletts zu überteuerten Preisen weiterverkaufen. Meine Bitte an alle: Kaufen Sie Tickets nur bei Ticketcorner, an der Zirkuskasse oder an offiziellen Vorverkaufsstellen (Post, Manor, Coop City)".

Fredy Knie jun., Zirkusdirektor:
- "Ich bin sehr zufrieden mit der Tournee 2018 und den Zuschauerzahlen 2018. An der Dernière bin ich jedoch immer etwas traurig. Die Artisten sind während der Saison als Team zusammengewachsen. Und am letzten Tag weisßman, dass so nie mehr alle gemeinsam auftreten werden".
- "Ich freue mich bereits auf das Jahr 2019 und das 100-Jahr-Jubiläum des Schweizer National-Circus. Mit Viktor Giacobbo und Mike Müller in den Abendvorstellungen bieten wir dem Publikum in der Deutschschweiz satirische Comedy. Nachmittags treten Zirkusclowns auf".
- "Erleichtert war ich im Juni, als in der Stadt Zürich die Initiative für den freien Sechseläutenplatz abgelehnt wurde. Gemeinsam mit Partnern wie dem Zurich Film Festival und dem Wienachtsdorf konnten wir unser Anliegen durchsetzen. Ich freue mich bereits sehr auf unser Gastspiel auf dem Zürcher Sechseläutenplatz vom 4. Mai bis 2. Juni 2019".
- "Der Circus Knie und auch ich auch ich sind 2018 neue Wege gegangen. Wir wurden immer wieder gefragt, was wir uns zum 100. Geburtstag wünschen. In Zusammenarbeit mit Raiffeisen haben wir 2018 ein Crowdfunding für ein neues Zirkuszelt lanciert. Alle Zirkusfans, egal ob Groß oder Klein, können Teil des Circus Knie werden. Wer mitmacht, kann ein Wochenende bei der Familie Knie gewinnen, von Mercis wie Taschen aus alten Zeltblachen profitieren oder sich mit seinen Namen auf dem neuen Zelt verewigen. Wir haben bereits über CHF 130’000 erhalten, das sind 75 % unseres Finanzierungsziels (Stand 16. November 2018). Das Crowdfunding läuft noch bis am 7. Januar 2019".
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Stefan


Anmeldedatum: 11.11.2007
Beiträge: 4188
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Antworten mit Zitat
Tele 1 hat den Circus Knie in Zug besucht und diesen umfangreichen Beitrag produziert.

_________________
Nach dem Circus ist vor dem Circus.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Jonas


Anmeldedatum: 23.04.2017
Beiträge: 791
Antworten mit Zitat
In einem Video auf dem Youtube-Kanal des Unternehmens erläutert Fredy Knie jun. die Grundsätze seiner Pferdehaltung.
Benutzer-Profile anzeigenPrivate Nachricht senden
Schweizer National-Circus Knie 2018
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 4 von 4  

  
  
 Neue Antwort erstellen